AVIATIONSERVICE INTERNATIONAL

 

 

Trip von Sandpoint/ Idaho nach Mönchengladbach mit einer Nagelneuen Quest Kodiak 100

  

Hinflug mit Condor nach Seattle

 

 

Weiterflug mit Alaska Air nach Spokane (Washington)

 

 

 

Quest Aircraft Company Sandpoint (Idaho)

 

 

 

 

 

 

Fairchild Air Force Base Spokan Air Show

 

 

Flug von Maine nach Nararsuaq (Grönland)

 

Anflug auf Nararsuaq

 

 

 

 Ankunft in Nararsuaq

 

 

 

 

 

Weiterflug nach Keflavik (Island)

 

 

Reykavik

 

Färöer Inseln Richtung Schottland

 

 

  

Letzte Station Wick (Schottland)

  

 Helgoland und Düne

  

 

 

 

 

Promintente Fluggäste 

 Links: Lars Eidinger, Moritz Bleibtreu, Rechts: Enno Hesse

 

 Hondajet HA-420 der privateways.com

 Der Hondajet HA-420 ist ein zweistrahliges Geschäftsreiseflugzeug für 5 Passagiere.

Damit ist privateways.com der erste kommerzielle Nutzer des Hondajet in Europa.

Das bedeutet: schneller, leiser, ERSTER!

 

 Ein Garmin G 3000 rundet die Perfektheit dieses Flugzeugs ab

 

 

 Die großzügige Kabine bietet Platz für bis zu 5 Passagiere, Ausklapbare Tische befinden sich in der jeweils linken und rechten Konsole. 

 

 

 Auch verfügt der Hondajet über ein kleines WC

Flugzeugdaten:

Startgewicht: 4173 kg

Passagiere: 5

Besatzung: 2

Geschwindigkeit: 780 km/h

Reiseflughöhe: 13000 m

Reichweite: 2000 km

Triebwerke: GE Honda HF 120 mit einem Schub von 7,5 kN

 

Neuer Kegelrobben-Rekord auf Helgoland

 Der größte Kreißsaal in der Deutschen Bucht vermeldet Rekord. In der Kegelrobben-Kinderstube am Dünenstrand liegen 320 Jungtiere. Damit ist die Rekordzahl von 317 Tieren aus der vergangenen Saison bereits jetzt übertroffen

Herbst auf der Düne 

 

  

 

  

 

Helgoland 

 

Britten-Norman BN-2B Islander

 

Die Britten-Norman BN-2 Islander ist ein zweimotoriges Flugzeug der Allgemeinen Luftfahrt mit bis zu zehn Sitzplätzen. Sie wurde Anfang der 1960er-Jahre als Mehrzweckflugzeug insbesondere für die Anbindung schlecht erschlossener Regionen mit unbefestigten Flugplätzen konzipiert (Inselverkehr, tropischer Regenwald, Outback).

 

 

Die BN-2 weist einen rechteckigen Rumpfquerschnitt mit durchgängig ebenem Kabinenboden auf und kann bis zu einer Tonne Nutzlast transportieren. Sie wird sowohl im Passagierdienst als auch als Frachtmaschine eingesetzt.

 

 

Die BN-2 ist ein freitragender Schulterdecker in Aluminiumbauweise mit rechteckigem Tragflächengrundriss, konventionellem Leitwerk und festem Bugradfahrwerk.

 

 

 Bei der Entwicklung der Maschine wurden besondere Robustheit und eine lange Lebensdauer der Flugzeugstruktur angestrebt.

 

Cockpit Cessna 172 G 1000

 

 

 

 

 

 UNESCO- Weltnaturerbe Wattenmeer

 

 

 

 

 

 

 

 

Bremerhaven und Ostfriesische Inseln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 Endanflug auf "good old" Bremerhaven

Besuch der Bremen

 

 

Am 12. April 1928 flog von Hünefeld mit dem Piloten Hermann Köhl und dem irischen Co-Piloten James C. Fitzmaurice mit der "BREMEN" in einem über 36-stündigen Flug von Baldonnel, Irland nach Greenly Island auf Neufundland.

 

...die dürfen natürlich auch nicht fehlen...

 

Besuch bei der NASA Kape Canaveral

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Low Approach RWY 14L Köln/Bonn Airport

  

 

 

 

 

 

 EuropeanAviationSafetyAgency

 

Hier eine kurze Zusammenstellung über das aktuelle Lizenzwesen:

 

Die EU-Verordnung EU VO 1178/2011 ist in Kraft. Hiervon sind alle Piloten betroffen da viele neue Regeln erstmals Anwendung finden.

Am 9. April 2014 verlieren sämtliche PPL(A) national sowie alle PPL(A) ICAO Lizenzen ihre Gültigkeit.

JAR-FCL Lizenzen werden gemäß dem normalen Lizenzablaufdatum unverändert zwischen 2013 und 2018 in die neue Lizenz PPL(A) umgeschrieben

Am 9. April 2015 verlieren Segelfluglizenzen ihre Gültigkeit. Diese werden ebenfalls unverändert in SPL, auf Wunsch auch in LAPL(S) umgeschrieben.

Der praktische Prüfungsflug Nachweis ausreichender Kenntnisse der Verwendung von Funknavigationshilfen kann ab sofort bis zum 8.April 2014 ohne Theorieprüfung nach Beauftragung eines Prüfers durchgeführt werden.

 

JAR-FCL-Lizenzen sind ab 9. April 2013 bis zum Ablaufdatum automatisch gültige EASA-Lizenzen. Bei ihnen gibt es daher keine Umwandlung im rechtlichen Sinn. Bei ihnen wird anlässlich der nächsten Änderung in der Lizenz lediglich ein anderes Papier ausgestellt, ohne dass sich dadurch rechtlich etwas ändert.

 

Die Umwandlung der Lizenz beantragen Sie bei der Luftfahrtbehörde, die schon bisher für Ihre Lizenz zuständig war (also entweder die örtlich zuständige Landesluftfahrtbehörde oder das Luftfahrt-Bundesamt).

Hinweis: Lizenzen für Luftsportgeräteführer werden weiterhin vom Beauftragten (DAeC oder DULV) bearbeitet. Diese Lizenzen sind von der Umwandlung nicht betroffen, da der nationale Status und die Rechte dieser Lizenzen nach der Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV) weiterbestehen.Quelle: EASA, Landesluftfahrtbehörde

 

Flug nach Lübeck  

 

 

 

 

 

 

 

 Überführung einer DA 40 CS von Österreich nach England 

 

 

 

Donald Bäcker, bekannt als Wettermoderator im Morgenmagazin, absolvierte erfolgreich seine Verlängerung der Klassenberechtigung SEP

Many happy landings...

 

Überflug Flughafen Frankfurt und Stuttgart September 2012

 

Frankfurt

 

 

Stuttgart

 

Flug nach Sardinien Mai 2012

 

Über den Alpen

 

 Zwischenstop Rome- Ciampino (Hier wurde eine Szene von Ocean`s Eleven gedreht)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Rückflug Zwischenstopp in Cannes

 

 

 COPYRIGHT (C) 2011- 2017 Manuel Jung